Pfarrkirche Sankt Peter und Paul – Weitra

Die ursprünglich romanische Kirche wurde bereits am Anfang des 13. Jahrhunderts errichtet.

In der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts kam es zu einer gotischen Erweiterung, die Anfang des 16. Jahrhunderts noch durch eine spätgotische Bauphase ergänzt wurde. Historisch betrachtet, begann vermutlich auch zu dieser Zeit die Nutzung als Wehrkirche.

Eine Barockisierung in der Mitte des 18. Jahrhunderts betraf vor allem die Inneneinrichtung. So stammt der Hochaltar zum Beispiel aus dem Jahr 1749.

Im Inneren sind zum Teil noch sehr schöne Fresken aus der Zeit um 1500 erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.