Pfarrkirche Sankt Peter und Paul – Bleiburg

Bereits im Jahre 1241 wurde der spätgotische Bau erstmals urkundlich erwähnt. Seine heutige Form erhielt er im Zuge von Erweiterungen im 15. und 16. Jahrhundert.

Wie viele Sakralbauten, wurde auch dieser im späten 17. Jahrhundert dem barocken Kunstgeschmack angepasst. Wobei aber zum großen Teil nur die Inneneinrichtung betroffen war.

Die barocke Inneneinrichtung fügt sich hervorragend in die gotische Bausubstanz ein, wodurch die Kirche sich in einem stimmigen Gesamtbild präsentiert.

2002 erfolgte eine komplette Innen- und Außenrenovierung, welche dem Bau zu neuem Glanz verhalf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*