Pfarrkirche Sankt Oswald – Puch bei Weiz

Wann genau ein erstes Gotteshaus in Puch bei Weiz errichtet wurde ist leider nicht belegt. Die pfarrlichen Rechte werden im Jahre 1386 erstmals urkundlich erwähnt.

Aufgrund der Jahreszahl 1444 an der Kirchenmauer, kann man für diese Zeit eine gotische Erweiterung der Kirche annehmen. Was die Vermutung nahelegt, dass der Vorgänger kleiner und im spätromanischen oder frühgotischen Stil errichtet wurde.

Im letzten Viertel des 17. Jahrhunderts erfolgte eine umfangreiche Barockisierung des Bauwerks und der Großteil der Inneneinrichtung entstand. Nur das Mauerwerk des Langhauses und der untere Teil des Turmes blieben vom ursprünglichen Bau bestehen.

Der heutige sehr schöne spätbarocke Hochaltar wurde im Jahre 1768 errichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.