Pfarrkirche Sankt Nikolaus – Leutschach

Wann und wo die erste Kirche in Leutschach erbaut wurde ist leider nicht bekannt. Urkundlich belegt ist jedenfalls, dass 1250 bereits eine eigene Pfarre bestand.

Weiters belegt ist eine Renovierung der Pfarrkirche Mitte des 17. Jahrhunderts. Was die Vermutung zulässt, das ein gotischer Bau bestand, welcher zu dieser Zeit barockisiert wurde.

Um 1900 war der Kirchenbau wieder sanierungsbedürftig und man entschied sich für einen Neubau, wobei der untere Teil des Kirchturmes beibehalten und dieser noch um zwei Stockwerke erhöht wurde.

Der heutige Bau weist sowohl in der Architektur, als auch bei der Inneneinrichtung, die typischen Züge des Historismus auf und zeigt sich in einem stimmigen Gesamtbild.

Einziger Hinweis auf die bereits lange Historie der Pfarre ist der interessante Taufstein, dessen Sockel ein umgekehrtes romanisches Kapitell ist und das Becken deutliche gotische Züge aufweist. Sein Ursprung ist leider unbekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.