Pfarrkirche Sankt Michael – St. Michael i.d. Obersteiermark

Erstmals im Jahre 925 urkundlich erwähnt, gilt St. Michael als die größte Urpfarre der Steiermark.

Um 1187 wurde die Kirche dem Stift Admont vom Erzbistum Salzburg übergeben.

Das Jahr 1480 brachte dem Bau schwere Zeiten mit der Zerstörung durch türkische Heerscharen. Nach dem Wiederaufbau im spätgotischen Stil wurde das Gotteshaus im Jahre 1512 neu geweiht.

Die Errichtung des Turmes erfolgte in der Zeit zwischen 1621 und 1623.

1728 erfolgte die Barockisierung und eine Verlängerung des Langschiffes. Nur wenig blieb von der spätgotischen Bauphase sichtbar erhalten.

Auch die Inneneinrichtung wurde im 18. Jahrhundert im barocken Stil erneuert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*