Pfarrkirche Sankt Margaretha – Wieting

Schon Ende des 12. Jahrhunderts wird dieser Sakralbau, damals noch in romanischem Stil, erstmals urkundlich erwähnt.

In der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts erfolgte eine Vergrößerung im Stil der Gotik, die dem Bau im Großen und Ganzen sein heutiges Aussehen verlieh. Auch wenn keine Details zur Baugeschichte bekannt sind, lassen die zwischen 1446 und 1459 entstandenen Wandmalereien auf diese gotische Bauphase schließen.

Die heutige Sakristei dürfte aus dem ursprünglich 1277 geweihten romanischen Karner entstanden sein, der ursprünglich frei stand und während des gotischen Umbaus mit der Kirche verbunden wurde.

Während des Barock entstanden die heutigen wunderschönen Altäre mit ihren vielen Details.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.