Pfarrkirche Sankt Laurentius – Ybbs an der Donau

Bereits 905 wird in einer Urkunde die karolingische Burgsiedlung „Eparesburg“ genannt. Diese Burg wurde am 10. August 955 (Laurentiustag) mit einer Kapelle zu Ehren des heiligen Laurentius versehen.

Im 14. Jahrhundert wurde die Stadt befestigt und die Burg verlegt. So konnte sich der Kirchenbau im alten Burgbereich ausdehnen und spätestens im 16. Jahrhundert seine heutige gotische Form annehmen. Der heutige Kirchenplatz entspricht in etwa dem ursprünglichen Burgbereich.

1716 wurde die Kirche bei einem Großbrand, dem bis auf 7 Häuser die ganze Stadt zum Opfer fiel, beinahe vollständig zerstört, aber recht zügig wieder aufgebaut.

1868 brannte die Stadt erneut, aber dieses mal wurden nur Turmhelm und Glockenstube beschädigt. Im Zuge der Wiederherstellung erhielt der Turm sein heutiges neugotisches Spitzdach.

Die barocke Inneneinrichtung aus dem 18. Jahrhundert, mit reichem plastischem Schmuck, fügt sich schön in das gotische Bauwerk ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.