Pfarrkirche Sankt Johannes – Spital bei Weitra

Vermutlich Mitte des 12. Jahrhunderts entstand unter der Herrschaft der Kuenringer der Ort Spital. Die Johanniter errichteten hier am Anfang des 13. Jahrhunderts eine Herberge („Hospitalis“), die erstmals 1227 durch Nennung eines Spitalmeisters urkundlich erwähnt wird.

1298 wurde bestätigt, dass alle Besitzungen in Spital Eigentum des Johanniterordens (seit dem 16. Jahrhundert „Malteser“) seien. In dieser Urkunde wurde auch erstmals eine Kirche erwähnt.

Um 1400 wurde die romanische Kirche um einen gotischen Chor erweitert. Nach dem die Hussiten das Gotteshaus teilweise zerstörten, wurde die Decke um 1430 eingewölbt.

Während der Barockisierung im späten 17. Jahrhundert wurde der heutige Hochaltar aufgestellt.

Im Zuge einer Restaurierung im Jahre 1983 wurden wundervolle Fresken aus der Zeit um 1360 freigelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.