Pfarrkirche Sankt Johannes – Aspang

Bereits im 9. Jahrhundert bestand im heute Unteraspang genannten Ortsteil von Aspang-Markt eine kleine Kapelle. Sie wurde vermutlich unter Verwendung römischer bzw. karolingischer Mauerreste errichtet. Diese Kapelle ist heute noch als Marienkapelle Teil der heutigen Kirche.

Über die Jahrhunderte entwickelte sich diese Kapelle zur romanischen Basilika und später weiter zu einer spätgotischen Staffelkirche. Der Turm entstand während der gotischen Bauphase.

1604 zerstörte ein Brand das Dach und das Netzrippengewölbe. Der Wiederaufbau sollte bis 1653 dauern und führte dazu, dass die Kirche ihr heutiges Tonnengewölbe erhielt.

Die im Jahre 1898 durchgeführte Renovierung brachten dem Gotteshaus eine Erneuerung des Hochaltars und der Kanzel im neugotischen Stil. Die beiden barocken Seitenaltäre stammen noch aus der Zeit um 1700.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*