Pfarrkirche Sankt Gallus – Weer

Archäologische Untersuchungen im Jahre 1991 brachten zu Tage, dass bereits im 8. Jahrhundert ein karolingischer Bau entstand. Diese erste Kirche wurde durch einen Brand zerstört, aber noch im 10. Jahrhundert wieder neu aufgebaut.

Um 1200 wurde das Gotteshaus geringfügig im romanischen Stil vergrößert und Anfang des 14. Jahrhunderts noch einmal gotisch erweitert. Ende des 15. Jahrhunderts erfolgte erneut eine Vergrößerung des Bauwerks und der heutige Turm entstand.

In der Zeit von 1778 bis 1781 fanden die letzten großen Bauarbeiten an der Kirche statt. Sie wurde deutlich vergrößert und die Arbeiten kamen beinahe einem Neubau gleich. Nur der Turm, Chor und Ostteil des Langschiffes blieben vom gotischen Vorgängerbau erhalten.

Mit der wunderschön verzierten Inneneinrichtung, den prachtvollen weißen Statuen und den meisterhaft ausgeführten Fresken, ist die Pfarrkirche Weer eines der wenigen architektonischen Kunstwerke, welches fast komplett im Stil des Rokoko geschaffen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.