Pfarrkirche Sankt Andreas – Langenwang

Die Gründung des Ortes Langenwang dürfte bereits im 9. Jahrhundert stattgefunden haben. Urkundlich belegt wird eine Pfarrkirche in einem Dokument vom 13. August 1232. Zu dieser Zeit war Langenwang schon eine eigenständige Pfarre.

Im 13. Jahrhundert stand hier jedenfalls bereits ein romanischer Sakralbau, denn zumindest der Kern des heutigen Kirchturmes stammt aus dieser Zeit. Der frühgotische Chor wurde im 14. Jahrhundert errichtet, aber seine Gewölberippen wurden bei einer Restaurierung 1666 entfernt.

1493 bis 1496 erfolgte ein umfangreicher Um- bzw. Ausbau im Stil der Hochgotik, des zu dieser Zeit vermutlich noch romanischen Langhauses. Möglicherweise wurde es bei Kämpfen mit den Ungarn beschädigt.

Dieser Umbau gab der Kirche im Großen und Ganzen ihr heutiges Aussehen.

Im Laufe des 16. Jahrhunderts wurde der Innenraum durch drei Renaissance-Grabdenkmäler der Adelsfamilie „von Schärffenberg“ bereichert.

Die Barockisierung 1747 erhielt die Bausubstanz und brachte dem Bau den heutigen Hochaltar.

Bei einer Innenrenovierung 1970 konnten einige Fresken vom Beginn des 16. Jahrhunderts freigelegt werden und der gotische Flügelaltar (1509) aus der Hochschloßkapelle wurde damals in der linken Seitenkapelle aufgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*