Pfarrkirche Sankt Andreas – Kitzbühel

Archäologische Untersuchungen bestätigen, dass hier bereits im 8. Jahrhundert eine frühmittelalterliche Saalkirche stand.

Diese wurde um 1200 vergrößert, aber bereits Mitte des 13. Jahrhunderts endgültig durch einen größeren romanischen Bau ersetzt.

1435 wurde der Grundstein für den heutigen spätgotischen Bau gelegt, welcher 1506 vollendet und eingeweiht wurde.

1521 bis 1523 wurde noch eine Sakristei zugebaut. Der untere Teil des Turmes blieb bis heute vom romanischen Vorgängerbau erhalten.

Die Barockisierung der Kirche erfolgte während der Seelsorgetätigkeit der Dominikaner (1640-1784) in mehreren Phasen. Wobei erst bei der Gesamtrestaurierung 1989 der angestrebte barocke Raumeindruck vollendet wurde.

Der Innenraum ist stimmig mit barocken Einrichtungsgegenständen gestaltet und typische für die späte Barocke Phase mit sehr vielen Goldverzierungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.