Pfarrkirche Sankt Ägidius – Döbriach

Der heutige im Kern spätgotische Kirchenbau dürfte um 1475 entstanden sein. Die urkundliche Erwähnung im Jahre 1448 lässt folgern, dass bereits ein Vorgängerbau bestand.

Mitte des 17. Jahrhunderts kam es zur Barockisierung von Langhaus und Turm. Der schöne Hochaltar (1659) entstand im Zuge dieser Umgestaltung.

Ein weiteres sehr schönes Detail sind die noch erhaltenen Rankenmalereien in den Gewölbefeldern des Chorraumes.

Der Rest der Innenausstattung stammt aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

Das spätgotische Westportal wird heute von einem barocken Vordach geschützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.