Pfarrkirche Maria Himmelfahrt – Spital am Semmering

Schon im Jahre 1163 wurde eine erste romanische Pfarrkirche an der Handelsroute über den Semmering eingeweiht. Zu dieser Zeit diente sie noch als Hospitalskirche und gehörte zum 1160 von Ottokar III. gegründeten Hospiz.

Die über die Jahrzehnte anwachsende Bevölkerung war Anlass für eine spätromanische bzw. schon eher frühgotische Erweiterung des Sakralsbaus um das Jahr 1260.

Zu Beginn des 16. Jahrhunderts erfolgte erneut eine Vergrößerung, diesmal bereits im spätgotischen Stil, die dem Bau sein heutiges Aussehen verlieh.

Im Laufe des 18. Jahrhunderts wurde der Innenraum der Kirche barocksiert und der Großteil der heutigen Inneneinrichtung entstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*