Pfarrkirche Maria Himmelfahrt – Heiterwang

Vermutlich bestand bereits Ende des 13. Jahrhunderts, aber ziemlich sicher im Laufe des 14. Jahrhunderts eine Kapelle, die „Unserer Lieben Frau“ geweiht war.

Um 1480/90 wurde an Stelle der kleinen Kapelle eine gotische Kirche erbaut. Der heutige Chorraum lässt diese Bauphase noch gut erkennen.
Nachdem 1552 ein Sachsenheer den Ort und die Kirche plünderte, war das Gotteshaus laut einer Urkunde aus dem Jahre 1556 in erbärmlichem Zustand. Bis Ende des 16. Jahrhunderts wurde die Kirche in spätgotischem Stil wiederhergestellt und vergrößert.

In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts erfolgte die Barockisierung des Bauwerks außen und innen.

Rund 100 Jahre später passte man im Zuge einer Renovierung erneut den Stil der Kirche dem zeitgemäßen Geschmack an und der Nazarenerstil hielt Einzug.

Die letzte große Erneuerung fand in den Jahren 1978/79 statt. Dabei wurden die damals neugotischen Seitenaltäre entfernt und der gesamte Innenraum wurde einfacher und vor allem heller gestaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.