Pfarrkirche Christus der König – Knittelfeld

Der ursprüngliche Bau wurde von 1435 bis 1489 als spätgotische dreischiffige Hallenkirche erbaut. Ende des zweiten Weltkrieges, am 23. Februar 1945, wurde die Kirche bei Luftangriffen fast vollständig zerstört.

Die ehemalige Apsis blieb teilweise intakt und stellt die heutige Taufkapelle dar.

Von 1950 bis 1956 wurde der Bau neu errichtet, wobei eine Achsendrehung auf Nord-Süd stattfand. 1998 erhielt der provisorische Nachkriegsturm einen spitzen Turmhelm nach dem alten gotischen Vorbild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*