Pfarrkirche Allerheiligster Erlöser – Bad Hall

Da die ursprüngliche Pfarrkirche, die Margarethenkapelle, Ende des 18. Jahrhunderts für die wachsende Bevölkerung zu klein wurde, erstellte man mehrere Umbau- und Erweiterungspläne.

Schlussendlich entschloss man sich aber zu einem Neubau, welcher ein Gedenkbau zum 1100-Jahr-Jubiläum des Stiftes Kremsmünster werden sollte.

1869 erfolgte die Grundsteinlegung zum Neubau, welcher nach dem Plan des Architekten Otto Schirmer ausgeführt werden sollte. Dieser hatte zuvor auch den Plan für den neuen Linzer Dom entworfen.

Mit der Fertigstellung des Turmes im Jahre 1899 erfolgte der Bauabschluss, dieses neugotischen Gesamtkunstwerks. Die Turmhöhe beträgt 60 Meter und das dreischiffige Langhaus umfasst eine Fläche von 1580 m².

In den 1980er Jahren neigte sich der Turm in Richtung Hauptschiff und musste durch Injektion von über 500 Tonnen Spezialbeton in das Fundament gestützt werden.

Eine seltenes Kunstwerk ist der meisterhaft, aus weißem Sandstein, gefertigte neugotische Hochaltar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.