Klosterkirche Maria Heimsuchung – Lienz

Bereits um 1200 entsteht in Lienz eine Gemeinschaft frommer Frauen, welche ohne Ordensregel leben und sich „Reuerinnen“ nennen. Diese werden 1218 dem neu gegründeten Dominikanerorden angeschlossen.

1250 erfolgte die Einweihung der damaligen romanischen Klosterkirche, heute auch „Kösterle“ genannt. Sowohl 1413, als auch 1613 zerstörten Stadtbrände Kloster und Kirche.

Die zuletzt barocke Klosterkirche wurde 1945 durch einen Bombentreffer schwer beschädigt und danach in ihrer heutigen Form wieder aufgebaut.

Auch die Innenausstattung trägt deutlich neuzeitliche Züge und ist typisch für eine Klosterkirche sehr zurückhaltend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*