Domkirche St. Rupert und Virgil – Salzburg

Bereits im Jahre 774 wurde der erste romanische Dom in Salzburg errichtet, welcher bei einem Brand 1167 zerstört wurde. Bischof Konrad III. ließ daraufhin einen noch größeren romanischen Dom errichten, welcher aber 1598 auch wieder ein Opfer der Flammen wurde.

1614 erfolgte die Grundsteinlegung zum heutigen barocken Doms, dessen Einweihung bereits nur 14 Jahre später erfolgte und welcher 1655 endgültig fertiggestellt war. Die Domkirche ist Kathedrale der Erzdiözese Salzburg und damit Metropolitankirche der Kirchenprovinz Salzburg.

Der Innenraum ist mit wunderbaren Stuckarbeiten und prachtvollen Fresken verziert und bildet mit dem Äußeren ein stimmiges barockes Gesamtbild, welches aufgrund italienischer Baumeister und Künstler als frühester italienischer Barockbau nördlich der Alpen gilt.

Im Untergeschoss, der Krypta, sind neben vielen Grabstätten auch Reste des romanischen Vorgängerbaues zu besichtigen.

Die Länge des Bauwerks beträgt 101 Meter, das Querschiff misst 69 Meter und verfügt über 900 Sitzplätze. Insgesamt bietet der Dom rund 10000 Menschen Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*